Veranstaltungen

6. BTU-Transfertag

Mittwoch, den 20. Oktober 2021 - 12:00 Uhr
Zentralcampus der BTU in Cottbus im Zentralen Hörsaalgebäude

Der jährliche BTU-Transfertag bringt Unternehmen und Wissenschaft miteinander ins Gespräch.

Die Veranstaltung findet in Präsenz statt am:

20. Oktober 2021 ab 12 Uhr
am Zentralcampus der BTU in Cottbus im Zentralen Hörsaalgebäude

Unter dem Motto „Mit innovativen Materialien zu neuen Perspektiven“ können Sie verschiedene Angebote nutzen.

- Laborrundgänge und Besuche der Mitmachwerkstatt COLab, der Science Gallery - Prototypen und Exponaten zeigen Technologien der Zukunft sowie der Modellfabrik mit beispielhaften Automatisierungs- und Digitalisierungslösungen
- Transferprogramm u.a. mit einer Keynote von Herrn Prof. Dr. Ulrich Panne, Präsident der Bundesanstalt für Materialprüfung und –forschung
- Im Ausstellungsbereich präsentieren Fachgebiete der BTU aktuelle Themen und Projekte. Zudem sind regionale Akteure vor Ort, u.a. auch die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) mit Möglichkeiten der Fördermittelberatung.

Die BTU Cottbus-Senftenberg möchte mit dieser kostenfreien Veranstaltung an die positiven Erfahrungen der vergangenen Jahre anknüpfen und Sie neugierig machen auf die künftigen Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit der Hochschule.

Bitte nutzen Sie den folgenden Link für Ihre Anmeldung: www.b-tu.de/transfertag

Sie können sich auch direkt über die Mailadresse transfertag@b-tu.de anmelden.

Corona-Hinweis: Alle erforderlichen Infektionsschutz- und Hygienemaßnahmen werden beachtet, es gilt die 3G-Regelung (kein Selbsttest – Teststation ist vor Ort).

BTULogoStandardversiondeutschJPGCMYK

1. digitale Weiterbildungsmesse der Länder Berlin und Brandenburg

Donnerstag, den 4. November 2021 - 09:00 Uhr
online
Weiter:Bildung 4U – Mehr Wissen geht immer

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg veranstaltet am 04. November 2021 die

1. digitale Weiterbildungsmesse der Länder Berlin und Brandenburg „Weiter:Bildung 4U“.

Beschäftigte, Personalverantwortliche in Unternehmen sowie Arbeitsuchende aus Brandenburg und Berlin sind herzlich eingeladen, mit rund 100 regionalen Ausstellern aus über 45 Branchen sowie neutralen und kostenfreien Beratungseinrichtungen per Livechat direkt ins Gespräch zu kommen. So kann man beispielsweise auch ganz individuell erfahren, welche Weiterbildungsmöglichkeiten es in der Hauptstadtregion gibt, wo man sich beraten lassen kann und welche Förderangebote die berufliche Entwicklung finanzierbar machen.
Über einen Video-Stream gibt es zudem ein abwechslungsreiches Live-Programm mit Interviews und Vorträgen zum Thema Weiterbildung. Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung mit einem Smartphone, Tablet, PC oder Notebook möglich.


Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie veranstaltet und fördert die Messe „Weiter:Bildung 4U“ aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg. Die Durchführung der Messe erfolgt in Kooperation mit der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit, der Berliner Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales sowie den regionalen Weiterbildungsdatenbanken Brandenburg und Berlin.


weitere Informationen >>>

 

Virtuelle Rundgänge

Dienstag, den 23. November 2021 - 14:00 Uhr
online

Workshop "Wie ein virtueller Rundgang erstellt wird?"

Virtuelle Rundgänge schaffen eine Verbindung zwischen stationären Ladengeschäften und der digitalen Welt. In dieser Veranstaltung bekommen die Teilnehmenden einen Einblick zu Vielfalt, Vorteilen und Funktionsweise.
Weitere Infos und Anmeldung: https://www.kompetenzzentrum-cottbus.digital/Veranstaltungen/event/110

 

logo kompetenzzentrum cottbus klein

Veranstalter ist das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum.


Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus ist Bestandteil der bundesweiten Förderinitiative „Mittelstand-Digital“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Ziel ist die Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen bei der Digitalisierung ihrer Arbeitsprozesse. Dabei stehen die Schwerpunkte Arbeit 4.0, Digitalisierung in Logistik und Produktion, IT-Sicherheit, Assistenzsysteme, Automatisierungstechnik, Robotik sowie Sozialpartnerschaf-ten im Mittelpunkt.
Das Kompetenzzentrum besteht aus den Konsortialpartnern BTU Cottbus - Senftenberg, Technische Hochschule Wildau, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik Frankfurt (Oder) und IHK Cottbus.

Kosten reduzieren mit nachhaltiger Mobilität im Gesundheits- und Sozialwesen

Donnerstag, den 27. Januar 2022 - 15:30 Uhr
online

Nachhaltige Mobilität kann Unternehmen helfen Kosten zu sparen und ist gut für die Umwelt.

Die einstündige Veranstaltung informiert über unterschiedliche Umsetzungsmöglichkeiten von nachhaltiger Mobilität und existierende Förderprogramme, insbesondere das „Flottenaustauschprogramm Sozial und Mobil“ des Bundes, bei dem die Antragstellung noch bis zum 01.03.2022 möglich ist.

Organisiert wird die Veranstaltung von der Berliner Agentur für Elektromobilität eMO als Teil der Wirtschaftsförderung und dem Cluster Gesundheitswirtschaft Berlin-Brandenburg.

Zielgruppe sind Unternehmen und Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens wie ambulante Pflegedienste, Pflegeheime und Krankenhäuser.

Den Zugangslink erhalten Sie nach Anmeldung am Vortag der Veranstaltung.

Erste Eindrücke, wie die Umsetzung von nachhaltiger Mobilität in Unternehmen gelingen kann, gibt es in diesem Video: Betriebliches Mobilitätsmanagement | Projekte | eMO (emo-berlin.de). (QuelleHealthCapital Berlin-Brandenburg)

 

Weitere Informationen und Anmeldung hier >>>

Infoveranstaltung zum Klimaschutz

Dienstag, den 29. März 2022 - 10:00 Uhr
Onlineveranstaltung
Klimaschutzmanager Amt Schlieben Herr Krüger Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Amt Schlieben und der Landkreis Elbe-Elster laden zu einer Informationsveranstaltung zum Klimaschutz für Unternehmen ein.

Die Veranstaltung findet am 29. März 2022 um 10 Uhr statt. Die Veranstaltung findet als Hybridveranstaltung im Drandorfhof in Schlieben sowie online statt. Aufgrund der aktuellen Situation wird die Onlineteilnahme empfohlen.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Geschäftsführer, Entscheidungsträger aus Unternehmen, öffentlicher Verwaltung und sonstigen Organisationen.
In verschiedenen Fachvorträgen aus der Praxis werden die Teilnehmenden vorbereitet, um künftige Herausforderungen und Fragen zur CO2-Neutralität, Treibhausgasneutralität beziehungsweise Klimaneutralität unter Nutzung von Fördermitteln zu begegnen.

Das Bewusstsein für Klimaschutz nimmt in der Bevölkerung zu und auch Unternehmen sehen sich zunehmend in einer gesellschaftlichen Verantwortung, aktiv ihren Beitrag zur Erreichung der Pariser Klimaziele zu leisten. Für Unternehmen ist treibhausgasneutrales Handeln ein zunehmend wichtiger Aspekt. Jedes Unternehmen verursacht Treibhausgase, auch, wenn es nachhaltig und sparsam wirtschaftet. Einige Unternehmen haben jedoch bereits ihre Verantwortung für den globalen Klimaschutz erkannt. Als ersten Schritt auf dem Weg zum klimaneutralen Unternehmen erfassen sie ihre Emissionen, um diese dann kontinuierlich zu reduzieren und zu vermeiden. Ein treibhausgasneutrales Unternehmen muss also, wenn es treibhausgasneutral produziert, genau so viel Treibhausgase aus der Atmosphäre entnehmen, wie es ihr zuführt. Treibhausgasneutralität für Unternehmen ist ein stufenweiser Prozess, an deren Anfang die CO2-Bilanzierung steht.

Der Großteil der Treibhausgasemissionen von Unternehmen entfällt auf die Lieferkette – meist sind es über 80%, abhängig von der jeweiligen Branche. Daher wächst der Druck auch auf kleine mittelständige Unternehmen als Lieferanten für große Unternehmen, sich mit ihrer Treibhausgasbilanz und den direkt erzeugten Emissionen in eigenen Anlagen (Scope 1), den Emissionen aus eingekaufter Energie, z. B. Elektrizität, Fernwärme (Scope 2), sowie den indirekten Emissionen z.B. aus Geschäftsreisen und Materialeinsatz (Scope 3) zu befassen.

Mit der CSR-Richtlinie gewinnt das Thema „Treibhausgasneutralität innerhalb der Lieferketten“ und der Ansatz der Einbeziehung der Lieferketten in die Treibhausgasbilanz immer mehr Bedeutung für den Mittelstand. Sowohl kleine mittelständische Unternehmen als auch kleine Kommunen im ländlichen Raum sind gefordert, einen Beitrag zum Erreichen der Klimaziele zu leisten – eine herausfordernde Aufgabe, da es intern oft an Erfahrung fehlt.

Zur Tagesordnung >>>

Zur Anmeldung >>>

Zukunftstag Brandenburg

Donnerstag, den 28. April 2022
www.zukunftstagbrandenburg.de

Am 28. April 2022 ist wieder Zukunftstag für Mädchen und Jungen im Land Brandenburg: Jugendliche ab Jahrgangsstufe 7 können vor Ort im Betrieb oder auch digital Berufe direkt ausprobieren und ihren Traumberuf entdecken – ganz unabhängig von veralteten Rollenklischees, welcher Job „typisch Frau“ oder „typisch Mann“ ist. In diesem Jahr gibt es Grund zum Feiern: Denn der Zukunftstag findet bereits zum 20. Mal statt! Seit 2001 begleiten wir Mädchen und Jungen auf ihrem Weg in die berufliche Zukunft. Mit diesem geballten Wissen und den Erfahrungen aus den vergangenen beiden Jahrzehnten möchten wir auch diesmal die Berufsorientierung im Land Brandenburg stärken.

Nutzen Sie den Zukunftstag für Mädchen und Jungen im Land Brandenburg, um Ihren Fachkräftenachwuchs zu gewinnen und mit einem positiven Image in der Öffentlichkeit zu werben. Engagieren Sie sich für den erfolgreichen Übergang von der Schule in den Beruf und begeistern Sie Jugendliche für einen beruflichen Weg in Ihrer Region.

Der Zukunftstag bietet Ihnen die Gelegenheit, auf die vielfältigen Berufsperspektiven und Karrierewege in Ihrem Unternehmen bzw. Ihrer Einrichtung aufmerksam zu machen. Bieten Sie daher über die Aktionslandkarte Plätze für Mädchen und Jungen an. Entscheiden Sie dabei, ob Sie Ihre Plätze für ein digitales Angebot oder eine Veranstaltung in Präsenz einstellen möchten.

Der Zukunftstag ist eine wichtige und breit unterstützte Initiative zur Berufs- und Studienorientierung. Er ermöglicht den Schülerinnen und Schülern praxisnahe Einblicke in den Berufsalltag und leistet gleichzeitig einen Beitrag zur Chancengleichheit von Frauen und Männern. Sie können an diesem Tag Fachkräfte unabhängig ihres Geschlechts für sich begeistern.

Weitere INformationen und Anmeldung >>>

ILB Beratungstag in Bad Liebenwerda

Montag, den 2. Mai 2022 - 10:00 Uhr

Ein kostenloser Beratertag für Unternehmer*innen und Existenzgründer*innen findet in folgenden Geschäftsräumen statt:

Haus der Begegnung
meet@work, IGB, IHK, Haus Leben

Burgplatz 1
04924 Bad Liebenwerda

Die Beratungen sind wie immer kostenlos. 

Die Beratungsgespräche finden aktuell in Abhängigkeit von den Corona-Regularien auch als Telefonberatungen bzw. Videoberatung statt. Um Wartezeiten zu vermeiden, ist es erforderlich, sich bei der ILB unter der Hotline (0331) 660-2211, der Telefonnummer (0331) 660-1597 oder per E-Mail unter heinrich.weisshaupt@ilb.de anzumelden und einen individuellen Termin zu vereinbaren.

Bei Bedarf sind selbstverständlich auch Terminvereinbarungen außerhalb der angegebenen Beratungstage möglich.

Sie können Ihre Terminwünsche auch unter 0331 660-2211 vormerken lassen.

Logo ILB klein

Die Mischung macht´s – Fachkräftesicherung in der Pflege

Donnerstag, den 5. Mai 2022 - 10:00 Uhr
Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg – Standort Senftenberg (11.122 großer Hörsaal im Kon

Qualifiziertes Personal wird zu einer immer wertvolleren Ressource in unserer heutigen stetig wachsenden, komplexen Arbeitswelt. Das gilt selbstverständlich auch für die Beschäftigung in der Pflege. Durch die Pandemie ist diese Situation weiter verschärft worden und auch sehr deutlich in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt.

Die Sicherung des Bedarfs an Fach- und Assistenzkräften in der Pflege ist nur durch die gleichzeitige Umsetzung unterschiedlicher, sich ergänzender Handlungsansätze möglich. DIE EINE LÖSUNG gibt es nicht!

Im Rahmen dieser Fachveranstaltung soll zunächst die aktuelle Situation in Brandenburg unter Berücksichtigung der verschiedenen Ideen und Möglichkeiten dargestellt werden. In einem weiteren Schritt werden durch Praktikerinnen und Praktiker gelebte Lösungsansätze in Brandenburg vorgestellt und mit Ihnen diskutiert.

Programm:
10:00 Uhr | Begrüßung
10:10 Uhr | Begrüßung durch die Gastgeberin (BTU)
10:25 Uhr | Grußwort Ministerin für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz Ursula Nonnemacher
10:35 Uhr | Impuls: „Pflegeassistenzberufe, akademische Ausbildung und ausländische Arbeitskräfte in der Pflege – Handlungsbedarfe und Gestaltungsansätze“ Referent: Dr. Carsten Kampe (WFBB)
11:05 Uhr | Podiumsdiskussion mit:

Stefanie Kühl-Kirsch (PRO Klinik Holding GmbH) : „Ohne ausländische Pflegekräfte geht es nicht. Es muss gelingen, sie zu gewinnen und sie auch langfristig zu binden.“
Cornelia Albrecht (Bundesverband AOK) : „Der Qualifikationsmix ist unerlässlich für die Umsetzung des Personzentrierten Pflegeverständnisses.“
Alexander Kohl (ASB Spreewald e.V.) : „Ich brauche für den Personalmix meiner Einrichtung auch akademisch qualifizierte Pflegekräfte. Deshalb bilde ich sie aus.“
NN – Assistenzausbildung in der Pflege

12:10 Uhr | Pause (inklusive Lunch-Buffet)
13:20 Uhr | Fokusrunden:

Fokusrunde: Ausländische Fachkräfte – Herausforderungen und Lösungsansätze
Fokusrunde: Ausbildung in der Generalistik & Assistenz – Veränderung und Ausblick
Fokusrunde: Akademische Fachkräfte – Einsatzmöglichkeiten und Erfahrungswerte

14:20 Uhr | Impulse aus den Fokusrunden
14:35 Uhr | Ausblick und Verabschiedung (Anne Maria Lehmkuhl, MSGIV)
14:45 Uhr | Ende der Veranstaltung

Weitere Informationen und Anmeldung >>>

Workshop - Erstellung und Arten von Virtuellen Rundgängen

Donnerstag, den 12. Mai 2022 - 15:00 Uhr

Immer mehr Branchen und Unternehmen setzen auf virtuelle Rundgänge, um Interessierten digitale Rundum-Einblicke zu bieten. Ob das virtuelle Schlendern im Lieblingsgeschäft oder die Produktionsumgebungen als virtueller Glaskasten, virtuelle Rundgänge bieten ein breites Spektrum an Möglichkeiten und lassen sich durch viele moderne Inhalte ergänzen.

Der Online-Workshop gibt einen Überblick über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von virtuellen Rundgängen und zeigt den Weg von der Idee bis zur fertigen Anwendung.

Weitere Infos und kostenfreie Anmeldung:
https://www.kompetenzzentrum-cottbus.digital/Veranstaltungen/event/165

logo kompetenzzentrum cottbus klein

ILB Beratungstag in Finsterwalde

Montag, den 16. Mai 2022 - 10:00 Uhr

Ein kostenloser Beratertag für Unternehmer*innen und Existenzgründer*innen findet an folgendem Veranstaltungsort statt:

Niederlausitzer Kreishandwerkerschaft

Genossenschaftsstraße 19
03238 Finsterwalde

Die Beratungen sind wie immer kostenlos. 

Die Beratungsgespräche finden aktuell in Abhängigkeit von den Corona-Regularien auch als Telefonberatungen bzw. Videoberatung statt. Um Wartezeiten zu vermeiden, ist es erforderlich, sich bei der ILB unter der Hotline (0331) 660-2211, der Telefonnummer (0331) 660-1597 oder per E-Mail unter heinrich.weisshaupt@ilb.de anzumelden und einen individuellen Termin zu vereinbaren.

Bei Bedarf sind selbstverständlich auch Terminvereinbarungen außerhalb der angegebenen Beratungstage möglich.

Logo ILB klein

FB FindUsonFacebook online 512

Wirtschaftsförderung

Ludwig-Jahn-Str. 2
04916 Herzberg

Telefon: 03535 46-1296
E-Mail: wirtschaftsfoerderung@lkee.de

Eine Initiative des Landkreises Elbe-Elster und der Sparkasse Elbe-Elster

initiativge1